Ostpreußen & Masuren

Termin: 16.07.21 - 22.07.21

 

1 Anreise nach Köslin

Heute geht es in die Stadt Köslin. Sie liegt unweit der Ostsee-Sandstrände und der beliebten Badeorte wie Mielno und Uniescie. Wegen der großen Parkanlagen und naheliegenden Wälder wird Koszalin mit Recht von der Stadtverwaltung als grüne Stadt bezeichnet. Koszalins lange Geschichte geht zurück bis zum Beginn des 13. Jahrhunderts und war von großer religiöser und wirtschaftlicher Bedeutung.

 

2 Danzig - Gdingen - Mole in Zoppot

Sie erreichen Danzig. Bei einer Rundfahrt mit Ihrem Reiseleiter lernen Sie die Region Danzi-Gdingen-Zoppot kennen. Aus dem ehemaligen Fischerdorf Gdynia (Gdingen) entwickelte sich innerhalb von wenigen Jahren der wichtigste Ostseehafen Polens. Der Bau begann im Jahr 1922. Mit dem Hafen entstand eine völlig neue Stadt mit breiten Straßen und funktionalistischen Gebäuden. In den Traditionen des Bauhauses wuchs die „weiße Stadt am Meer“. Weiter geht es in einen der wohl beliebtesten Kur- und Badeort an der Ostsee in Polen. Das Stadtbild von Zoppot wird durch Bauten aus dem 19. bis frühen 20. Jahrhundert geprägt.

 

3 Danzig Alstadt mit Schifffahrt zur Westerplatte

Danzig ist bereits über 1.000 Jahre alt. Es ist eindrucksvoll in der nostalgischen Alt- und Rechtsstadt die Lange Gasse, das Krantor und die riesige Marienkirche zu sehen. Ein weiteres Highlight an diesem Tag ist die Schifffahrt zur Westerplatte. Die Halbinsel in der Danziger Bucht ist für die Polen ein symbolträchtiger Erinnerungsort. In den Morgenstunden des 1. September 1939 fielen hier die ersten Schüsse des Zweiten Weltkriegs, als das deutsche Kriegsschiff „Schleswig Holstein“ die polnische Militärgarnison auf der Westerplatte beschoss. Die rund 200 polnischen Soldaten auf der Halbinsel verteidigten die Westerplatte sieben Tage lang gegen die militärische Übermacht - dann waren ihre Munitionsvorräte erschöpft. Heute steht hier ein Denkmal gefertigt aus den Trümmerteilen der Wehranlage.

 

4 Masuren: Heilige Linde - Wolfsschanze

Seit dem Mittelalter ist Heilige Linde ein Wallfahrtsort. Der Legende nach soll ein zum Tode Verurteilter nach seiner Begnadigung und Entlassung aus der Rastenburger Burg hier in einer Linde eine Marienfigur aufgestellt haben, an der es kurze Zeit darauf zu zahlreichen Wunderheilungen kam. Sie veranlassten den Deutschen Orden, 1320 nahe der Linde eine Kapelle zu errichten, die sich zu einem beliebten Wahllfahrtsort entwickelte. Danach geht es weiter zu einem ebenfalls geschichtsträchtigen Ort - zur Wolfsschanze. Im Führerhauptquartier Wolfsschanze bei Rastenburg (Kętrzyn) verbrachte der deutsche Reichskanzler Adolf Hitler die meiste Zeit im II. Weltkrieg. Mit ihren riesigen Bunkern ist die Wolfsschanze nicht nur ein Symbol des Größenwahns der Nationalsozialisten. Sie ist auch ein Symbol für den Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur. Am 20. Juli 1944 verübte Claus Schenk Graf von Stauffenberg hier ein Attentat auf Hitler. Hier sieht man noch die Überreste der Bunkeranlagen. 

 

5 Johannisburger Heide & Kahnfahrt

Am heutigen Tag geht es in die Johannesburger Heide. „Land der dunklen Wälder und kristallenen Seen“, schrieb Ernst Wiechert über Masuren, ein deutscher Schriftsteller, der in einem kleinen Forsthaus in der Johannisburger Heide/Puszcza Piska auf die Welt gekommen ist. Der Süden des ehemaligen Ostpreußens ist tatsächlich ein Land mit hunderten von Seen und weitläufigen Wäldern – Resten der vorgeschichtlichen „Großen Wildnis“. Die Natur hat die Masuren mit einer wunderschönen Landschaft gesegnet, die von sanften Hügeln, zahlreichen Seen und großen Wäldern geprägt ist. In diese natürliche Umgebung haben unsere Vorfahren Siedlungen eingefügt, wodurch eine harmonische Komposition entstand, die Masuren zu einer der reizvollsten Landschaften Polens und Europas macht. Sie besichtigen am heutigen Tag das Philipponen Kloster, den wohl  bekanntesten und beliebtesten Ferienort in den Masuren Nikolaiken und Sensburg. Ein weiteres Highlight des Tages ist eine tolle Floßfahrt auf der Krutina. Sie werden begeistert sein!


6 Fahrt über Thorn nach Posen

Im Laufe der letzten Jahrhunderte war Thorn nicht immer nur unter polnischer Herrschaft. Nach der dritten Teilung Polens im Jahre 1793 fiel Thorn in die Hände der Preußen und später auch unter der Herrschaft Napoleons an Frankreich. Mit dem Ende des ersten Weltkrieges und unter der Wiederherstellung Polens im Jahr 1920 fiel Thorn wieder in polnischen Besitz zurück. Bekannt ist Thorn vor allem für die sehr schöne Altstadt, dessen Gebäude durch den Stil der norddeutschen Backsteingotik bestechen. Thorn gehört heute mit seinen 335 Baudenkmälern aus dem Mittelalter und der Neuzeit zu den wichtigsten Kulturstädten in Europa und wurde somit auch im Jahr 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Posen.

 

7 Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck begeben Sie sich auf die Heimreise. Polen ist immer eine Reise wert. Diese postitven Eindrücke werden Sie noch lange bei sich behalten.
 

Ostpreußen & Masuren

849,00€Preis
Sparzustieg
Zimmerauswahl
  • Info

    Ist ihr gewünschter Zustieg nicht dabei, können Sie diesen am Ende Ihrer Buchungsanfrage in den Bemerkungen hinterlegen. Wir vermerken diesen dann auf Ihrer Buchungsbestätigung.

     

    Kurtaxe zahlbar vor Ort.

    Programmänderungen vorbehalten.

  • Leistungen

    • Fahrt im modernen Reisebus
    • 1x ÜN/HP im Raum Köslin Hotel Bernsteinpalast 
    • 2x ÜN/HP in Danzig Hotel Wolne Miasto
    • 2x ÜN/HP in Masuren  Hotel Totu o. Ewa
    • 1x ÜN/HP in Posen   Hotel Mercure
    • deutschsprachige Reiseleitung ab Köslin bis Posen 
    • Stadtbesichtigung Gdingen & Sopot
    • Eintritt Mole in Sopot
    • Stadtbesichtigung Danzig
    • Eintritt Marienkirche in Danzig
    • Schifffahrt Danzig-Westerplatte Hin & Zurück
    • Masurenrundfahrt mit Besuch Heilige Linde
    • Eintritt & Besichtigung   Wolfsschanze
    • Ausflug in die Johannisburger Heide
    • Kahnfahrt Krutinna
    • Eintritt Kloster Wojnowo
    • Stadtbesichtigung Thorn
    • Kur- & Ortstaxe in  Danzig & Masuren
0Buchungsanfragen